Abrafaxe-Turnier 2019

Die Ausschreibung für das Abrafaxe-Turnier 2019 kann hier eingesehen werden. Es gibt diverse organisatorische Veränderungen im Vergleich zu den letzten Jahren, die es zu beachten gilt.

  • neuer Vereinsname: wir heißen inzwischen SC Borussia Lichtenberg
  • neues Konto: das hängt natürlich mit dem Wechsel des Vereinsnamens zusammen
  • neuer Termin: durch die Berliner Sommerferien 2019 lässt sich das Turnier leider nicht wie gewohnt am Samstag nach Fronleichnam durchführen, es findet also am 18. Mai statt
  • neues Anmeldeprocedere: alles erfolgt automatisch über diese Homepage, wir erfassen nur noch den Startgeldeingang per Hand

Das Turnier selbst ist aber immernoch das gleiche.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Klassenerhalt in der Jugendbundesliga

In unserer ersten Saison in der Jugendbundesliga konnten wir den Klassenerhalt sichern. Die Saison war sehr abwechslungsreich, bittere Niederlagen wechselten sich mit überraschenden Erfolgen ab. Den Auftakt machte der überraschende Sieg gegen Empor in Runde 1, gefolgt von einer ebenso überraschend knappen Niederlage gegen Mattnetz, die in dieser Runde gut Glück hatten. Das 3:3 gegen den starken Reideburger SC und der erwartungsgemäß hohe Sieg gegen Falkensee komplettierten den guten Beginn und wir standen auf einmal gut an 3. Doch dann kamen die Dämpfer: die Niederlage gegen den späteren Sieger und Favoriten AE Magdeburg fiel zwar weniger hoch aus als erwartet, doch die knappe Niederlage gegen Torgelow brachten uns in die Abstiegsränge, zumal die 7. Runde gegen Halle ebenfalls zwar knapp, aber verdient verloren wurde. Die letzten beiden Runden versprachen also Spannung pur. Am Samstag ging es im direkten Duell der Abstiegskandidaten gegen SC Weisse Dame, was nicht leicht werden sollte. Die Charlottenburger brachten immerhin den Deutschen Meister u12 mit. Gespielt wurde parallel zur Bundesliga-Endrunde im schönen Ambiente des Maritim Hotel Berlin. Und an dem Tag war das Schachglück wieder auf unserer Seite. Es dauerte zwar etwas, aber nach langem Kampf gewannen wir überraschend eindeutig mit 6:0. Damit war der Klassenerhalt quasi in Sack und Tüten. Die letzte Runde am Sonntag brachte dann noch einen Arbeitssieg gegen den SC Anhalt. Parallel konnte Empor das Kunststück zustande bringen und gegen Magdeburg gewinnen, was ihnen ebenfalls den Klassenerhalt sicherte. Am Ende wurden wir 5. von 10 in der Staffel Ost der Jugendbundesliga und feiern den ersten Klassenerhalt, auf dass noch viele folgen mögen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Lotti ist Berliner Meisterin u14

Die jahrelange Arbeit hat sich ausgezahlt. Als junge u12-Spielerin kam Lotti in den Verein, scheiterte vor 2 Jahren knapp am Berliner-Meister-Titel und der Quali zur DEM, aber dieses Jahr sollte es sein. Die Zeichen standen auch günstig: Zunächst die Qualifikation in der 1. Vorrunde zur BJEM u14 (männlich), dann eine gute DVM u14w und eine gute BJEM u14. In der BMM konnte sie im Januar gegen eine ihrer Hauptkonkurrentinnen von Weisse Dame gewinnen und war schließlich vor der BJEM u14w an 2 gesetzt, konnte also ohne Druck ins Turnier gehen – theoretisch. Praktisch war jede nächste Partie immer die schwierigste. Die erste Partie am Freitag, 22.02., gegen Isi gewann sie, womit die vereinsinterne Paarung schonmal weg war. Es folgten ein Arbeitssieg in Runde 2 und schließlich am Samstag die wichtige Partie gegen Sophie von Weisse Dame, die sie ebenfalls gewinnen konnte. Da ihre direkte Konkurrentin Malina aber bereits 1,5 Punkte liegen gelassen hatte und für Lotti am Sonntag noch ein Arbeitssieg anstand, war der Titel schon so gut wie sicher. So kam es dann auch: Die erste Partie am Sonntag verlor sie gegen Malina, nachdem sich Lotti ein paar unsaubere Züge in gedrückter Stellung leistete, doch die zweite Partie gewann sie wie erwartet und wurde damit Berliner Meisterin 2019 der AK u14w.

Erfreulich war außerem Isis Abschneiden. Nach Samstag lag sie noch an Platz 2 und war theoretisch die einzige Spielerin, die Lotti noch gefährlich werden konnte. In Runde 2 konnte sie auch überraschend gegen Sophia gewinnen, verlor dann aber die letzte Runde gegen Malina. Am Ende reicht es also für Platz 3. Auch ein schönes Abschneiden und das meiste DWZ-Plus im Turnier.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Christian ist Berliner Vizemeister 2019 (KWO, JWO, BJEM 2019)

In den Winterferien fanden wieder die traditionellen drei Turniere statt. Einige Borussen waren dabei und erreichten diese Platzierungen:

Artur holte im Kinderwinteropen den 2. Platz in seiner Altersklasse u10. Rodrik kam in der u8 zwar unter die TOP 10 und wurde bester Spieler u6, wofür es aber keinen Preis gab. Yaro holte seine 3 Punkte und blieb knapp unter 50%. In der u10 holten Enno 2,5 Punkte, Finley in seinem ersten Turnier 1,5.

Im Jugendwinteropen war Lucas erfolgreichster Borusse mit 4,5 Punkten. Er wird 4. in der u12-Wertung leider nach Buchholz nur 4. Dicht folgt ihm Kai mit 4 Punkten. Viele spielen ihr erstes Turnier mit DWZ-Auswertung, darunter auch Andreianer: Lola und Kimi, Gill und Kurdo (bereits deren zweites), Quang (3,5 Punkte, 6. Platz u10), Eddie (3 Punkte)

In der BJEM waren die meisten Borussen unterwegs. Am erfolgreichsten ist Christian in der AK u10: Er wird Berliner Vizemeister. In einem starken und ausgeglichenen Feld reichen 6,5/9 Punkten für die Quali zur Deutschen Meisterschaft. Auch Kien hatte sich in der Vorrunde qualifiziert. Er holt 2,5 Punkte. Magnus nahm aufgrund seines Freiplatzes zur DEM eine Woche Schachfrei. In der u12 spielten Gustaf und Ansgar. Gustaf erwischte ein mäßiges Turnier, darf aber noch in den Stichkampf um einen Qualiplatz. Ansgar kann mit 3,5/9 nicht zufrieden sein, obwohl er DWZ-Plus macht. Für die u14 hatten sich Lotti und Adrian qualifziert. Beide spielen ein gutes Turnier, sind aber im starken Feld hinten gesetzt und holen 2,5 Punkte. Lotti zählt als einziges Mädchen zu den besten 8 Berliner Spieler der AK u14. Jonathan landet in der u16 nach einem ebenfalls durchschnittlichen Turnier mit 3,5 Punkten auf Platz 5. Jerry hat es in der u18 sehr schwer, weswegen er mit seinem einen Punkt DWZ-Plus macht.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Deutsche Vereinsmeisterschaften 2018

Nicht viele Vereine sind mit mehr als 2 Mannschaften bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften vertreten gewesen, wir gehören dazu.

AK u12 in Magdeburg:

Als Deutscher Vizemeister u10 reisten wir mit derselben Erfolgsmannschaft (Gustaf, Magnus, Ansgar, Christian) erneut nach Magdeburg, doch diesmal war der Wurm drin. Trotz guter Rahmenbedingungen sollte es nicht das Turnier von uns werden. Am Ende landeten wir auf Rang 10 (Setzlistenplatz 6).

Quelle: Homepage des Veranstalters

AK u14w in Neumünster:

Als Nummer 7 der Startrangliste reisten wir (Lotti, Goldi, Isi) mit Gastspielerin Lara in den Norden, als Platz 9 fuhren wir wieder nach Hause. Es hätte besser, aber auch schlechter laufen können. Leider bekamen wir kaum gleichwertige Gegner. In 7 Runden hatten wir 3 deutlich schwächere Mannschaften und 2 sehr starke, sodass es nur zu 2 Treffen wirklich auf Augenhöhe kam. Davon hätten wir eins mehr gewinnen sollen. Am Ende ist Platz 9 aber i.O.

AK u20w in Osnabrück:

Mit Gastspielerin Cora ging es nach Niedersachsen. An 6 gesetzt konnten wir (Paula, Swenja, Edna) uns um einen Platz auf 5 verbessern, es wäre sogar mehr drin gewesen. Die beste Borussia-Mannschaft, die zwischen den Jahre unterwegs war. Ob da nächstes Jahr eine Steigerung drin ist?

Quelle: Homepage des Veranstalters

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Gutes Abschneiden bei der Blitzmeisterschaft

Zur Berliner Jugendblitzmeisterschaft 2018 hatten sich v.a. die älteren Borussen eingefunden – wahrscheinlich, weil die jüngeren am Wochenende drauf den Kaderlehrgang hatten und wenigstens so einen kleinen Tag frei bekamen.

Es reichte am Ende trotzdem für eine vordere Platzierung, wobei sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit TSG Oberschöneweide abzeichnete. Das gewannen jene am Ende knapp mit 1 Punkt Vorsprung, sodass wir Platz 2 im Gesamtklassement belegten. Daran gearbeitet haben Jerry, Jonathan, Ansgar, Swenja, Adrian und Kurdo.

Erwähnenswerte Erfolge daneben sind:

Jerremy – seit Jahren Spitze in den schnellen Disziplinen – 2. in der AK u16, Jonathan wird hier 3. Zwar gibt es in der AK u25 nur ein Mädchen, aber das kommt von uns: Swenja wird also bestes Mädchen bei den ganz Großen.

Hier geht es zur Turnierhomepage mit allen Ergebnissen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Magnus bei der WM 2018

Auch in diesem Jahr ist Magnus – diesmal in der AK u10 – zur Jugendweltmeisterschaft gefahren. Diesmal geht es nicht ganz so weit weg, nämlich nach Santiago del Compostela in Spanien.

Hier die offizielle Meisterschaftsseite.

Wie es gelaufen ist, hat Papa Micha in seinem Bericht aufgeschrieben. Ein paar Fotos gibts auch noch:

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Jugendbundesliga 2018/19

Wir spielen unsere erste Jugendbundesligasaison seit … wievielen Jahren? Es muss wohl 10 Jahre her sein. Nun haben wir uns letzte Saison weniger passiv als aktiv für die diesjährige Saison qualifiziert und bereits 3 Runden gespielt.

Runde 1: auswärts gegen SV Empor Berlin
Der direkte Nachbar war wie erwartet stark aufgestellt und damit favorisiert, hatte aber irgendwie kein Glück. Wir hatten mir einem Remis gehofft und gewannen sogar – bezeichnend knapp – mit 3,5. Es war ein Tag, an dem alles richtig lief, es gibt auch andere Tage.

Runde 2: heim gegen SV Mattnetz Berlin
Mattnetz war klarer Favorit, wackelte aber zwischendrin arg. Mit etwas mehr Glück in den Partien von Jonathan und Adrian wär da mehr drin gewesen. So verlieren wir überraschend knapp mit 2,5 und ärgern uns, dass nicht mehr drin war. Gut gekämpft, aber doch verloren.

Runde 3: auswärts gegen den Reideburger SV (Halle)
Magnus war schon auf dem Weg zur WM, aber Leander und Jonathan ließen sogar extra ihre Runden beim Lichtenrader Herbst ausfallen, um mitzuspielen. Denn schließlich wollten wir den Hallensern nichts schenken, obwohl sie Favorit waren. Adrian sprang dann noch für den verhinderten Linus ein. Der Einsatz hat sich gelohnt. Mit einem verdienten 3:3 fahren wir nach Berlin zurück. Den schwersten Punkt holt wohl Jonathan als 1700er gegen eine 2000. Gustaf und Adrian haben im Vergleich dazu „nur“ 50 bis 100 Punkte mehr auf der anderen Brettseite zu sitzen, können aber trotzdem durch ihre Punkte für Borussia den Mansnchaftspunkt holen.

Hier der Link zur Jugendbundesliga Nord Staffel Ost

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

1. Vorrunde und Jugendsommeropen 2018

Sehr erfolgreich lief die 1. Vorrunde für die Borussen 2018 ab.

In der u10 konnte sich Christian für die u10 als Drittplatzierter qualifizieren. Die Quali war zu keinem Zeitpunkt gefährdet, spielte er doch das Turnier souverän. Da änderte auch die Niederlage in der Vorletzten Runde nichts, denn alles andere waren Siege. Am Ende stehen knapp 80 DWZ plus und eine Quali. Ebenfalls inder u10 war Kien unterwegs, der mit 3 aus 7 Punkten und einem DWZ-Plus um 40 ebenfalls zufrieden sein kann.

In der u12 holt sich Ansgar als 3. die Quali. Zwar schwächelt er zwischendrin und fällt nach 1,5 unnötigen Punktverlusten ab. Doch dank eines starken 3/3-Schlusspurtes gelingt ihm die sichere Quali bei einer DWZ-Entwicklung +-0. Damit haben wir in der AK 100% Ausbeute. Mehr Borussen waren nicht unterwegs.

Die u14 bringt die Überraschung. Wir hatten auf eine Quali gehofft und eigentlicht dachten da alle an den an 4 gesetzten Adrian. Doch es hat nicht sollen sein. Trotz guten Turniers (DWZ +50)  reicht es für ihn als 4. nicht für die Quali. In der letzen Runde hätte ein Remis hergemusst. Anders macht es ganz überraschend Lotti. Im Schweizer Gambit gestartet, spielt sie überracshend stark und wird am Ende verdient 3. und qualifiziert sich damit (als Mädchen!) für die BJEM in den Winterferien. An 7 gesetzt holt sie ein DWZ-Plus von knapp 50. Lucien fehlt die letzten beiden Runden. Er beendet das Turnier mit 2,5/5 und 30 DWZ+.

Gute Nachrichten auch von der Jugendsommeropen-Seite. Unsere Andreianer spielen ein gutes Turnier. Tadi und Leo sammeln mehr Erfahrung als Punkte, während Kurdo, Lara und Lola wie gewohnt unterwegs sind. Das Hauen um den Mädchenpreis entscheidet schließlich Lara für sich, ganz knapp vor Lola (0,5 Buchholz). Bei den Borussen holen Arthur und Yaro einige Punkte. Für ganz vorne reicht es aber nicht.

Homepage Vorrunde

Homepage Jugendsommeropen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar

Borussen bei der NDVM – 1 Vizemeister, 2 Qualis, 3 gute Turniere

Norddeutscher Vizemeister 2018 AK u14w

Mit drei Mannschaften waren wir bei den diesjährigen NDVMs vertreten. Die u12 fand in Magdeburg statt und wir hatten uns als Berliner Vizemeister qualifiziert. Die u14w und die u16 fanden in Berlin statt. Bei den Mädels durfte jeder fahren, die „Großen“ konnten als 3. der BJMM den Ausrichterplatz nutzen.

u12:
An 4 gesetzt starteten wir das Turnier. Nach entsprechenden Siegen in Runde 1 und 2 ging es in Runde 3 gegen den Favoriten HSK, gegen den wir immerhin knapp mit 1,5 verloren. Es folgten wichtige Siege, v.a. der in Runde 5 gegen Mitfavorit Lüneburg und ein ordentliches Remis gegen ebenfalls mitfavorisierte Sfr. Nord-Ost. Wir waren damit zu 95% für die DVM qualifiziert und schon fast 2.. Doch in der letzten Runde wurde das Magdeburgtrauma aufgewärmt. Letzte Runde, Gegner Empor, wir als Favorit: es konnte nur schief gehen und es ging. Gustaf war bereits die letzten Tage krankheitsbedingt geschwächt und überzog gegen Max Freude. Lulu konnte das Remis nicht festhalten und Ansgar kam nicht über selbiges hinaus. Gegen die 1,5-Niederlage nützte dann auch der lange Kampf von Magnus nicht mehr – immerhin gewann er. Obwohl wir uns schon 2. wähnten, wurde es am Ende „nur“ der 4. Setzlistenplatz aber immerhin die Quali zur DVM. Mal schauen, was wir da reißen. Immerhin haben wir ein junges Team, das so quasi nächstes Jahr wieder fahren darf.

Homepage

u14w:
Wenn man an 2 gesetzt ist, hat man einen gewissen Druck. Dank Gastspielerin Lara aus Laatzen waren wir weit vorne gesetzt, was aber auch daran lag, dass wir mit dem haushohen Favoriten USV Halle ein effektives 4. Brett hatten. Die ersten beide Runden liefen noch wie erwartet. Darunter ein Sieg gegen die Mannschaft vom HSK – womit wir uns für die Niederlage der u12-Jungs revangieren konnten 🙂 In Runde 3 setzte es eine knappe Niederlage gegen Halle, da hätte unerwartet mehr drin sein können. In Runde 4 gewannen wir gegen die andere Mannschaft aus Halle, nämlich Roter Turm. Wir lagen also gut auf Silber-Kurs und alles war eigentlich in bester Ordnung. Doch kam der Tag zum vergessen, der Montag. Eine schmerzliche und vollkommen unnötige 1,5-Niederlage gegen Friedrichshagen (was war da an 1 bis 3 los?) und grade so ein wackeliges Remis gegen Elmshorn. Die Stimmung war wie am Tag zuvor – nur mit Minus. Doch in der letzten Runde rissen die Mädels alles wieder raus. Ein aus den Partieverläufen denkbar knappes, aber so geplantes 2,5 gegen die Mitfavoriten um Platz 2, Papenburg, sorge dank besserer 2.-Wertung für den 2. Platz und damit die Silbermedaille. Am Tag vorher stand noch die Quali in Frage, nun wurden wir doch noch Norddeutscher Vizemeister, dank eines tollen Turnierstarts und eines kämpferischen Schlusses.
Am Ende gab es übrigens auch Brettpreise – und zwar für Lotti an Brett 2 (Bronze) und für Isi an Brett 4 (Gold).

Homepage

u16:
Die Jungs spielten ohne Druck, waren sie doch als 3. Berliner genau in der Mitte an 9 gesetzt. Doch irgendwas war los. War es Martins Betreuung vor Ort oder Ahmeds Beistand aus der Ferne? Am ersten Tag gab es einen Sieg, am zweiten Sieg und Remis (gegen den Berliner Meister Kreuzberg). So spielten wir Montag – wie die Mädels auch – auf einmal an Tisch 2 gegen Uelzen. Das war so nicht geplant. Ok, wir verloren standesgemäß – gewannen danach aber überraschend gegen Rüdersdorf, sodass wir zur letzten Runde sogar minimale Qualichancen hatten. Und es sah sogar lange nach einem Sieg gegen Lehrte aus (auch so nicht geplant). Doch am Ende ging wieder alles in richtigen Bahnen. „Nur“ Remis gegen Lehrte, Platz 6 und damit 2 Plätze an der Quali vorbei. Aber: Verbessert um 3 Plätze, beste Berliner Mannschaft (als 3. der BJMM) und ein super Turnier gespielt. Fast alle gehen mit DWZ-Plus raus.
An Linus ging die Bronzemedaille für Brett 4.

Homepage

Veröffentlicht unter Uncategorized | Hinterlasse einen Kommentar