Deutsche Schulschachmeisterschaft 2019

Im Mai fanden die Deutschen Schulschachmeisterschaften statt und einige Borussen waren mit ihren Schulen (Käthe-Kollwitz-Gymnasium, Andreas-Gymnasium, Otto-Nagel-Gymnasium) dabei. Dabei hatten wir Vertreter in allen WK außer den Grundschulen am Brett.

WK IV:
Ansgar und Lucien waren mit dem Käthe-Kollwitz-Gymnasium an Brett 1 bzw. 3 in Bad Homburg (Hessen). Gesetzt an 13 von 38 landete man auch dort. Das Turnier geht also in Ordnung, auch wenn man zwischendrin schon auf Platz 5 lag.

WK III:
Fürs Käthe-Kollwitz-Gymnasium saßen Linus und Gino an drei bzw. vier. Hinten mussten sie liefern und taten das mit 5,5 bzw. 5 Punkten auch. So holen sie die Brettpreise drei bzw. zwei an ihren Brettern. Am Ende kann Kollwitz seinen Setzlistenplatz sechs um einen Platz ausbauen.
In der gleichen WK spielt das Andreas-Gymnasium. Auf dem vorletzen Platz 17 gesetzt werden sie am Ende 13. Dabei holt Kurdo den zweiten Brettpreis für „Brett 5“. Mit vier von fünf Spielern haben wir dabei die meisten (noch) vereinslosen Spieler am Start. Alle Jungs holen Punkte gegen teils deutlich stärkere Spieler und Leistungen im 1300er/1400er-Bereich (Jimi, David) bzw. 1000er-Bereich (Kristian, Kurdo).

WK II:
Niels spielt für das Otto-Nagel-Gymnasium an Brett zwei und holt mit 3,5/5 gut Punkte. Am Ende wird die Mannschaft sechster und verbessert sich um zwei Plätze.

WK M:
Der Deutsche Vizemeister heißt Käthe-Kollwitz-Gymnasium und hatte gleich drei Borussen in der Aufstellung: Lotti, Tami und Goldi holten mehr oder weniger viele Punkte. Dabei konnte Lotti die Erwartungen an Brett drei erfüllen und mit 6/7 (zwei Remis abgegeben) den Brettpreis holen. Goldi kam sogar auf 100%, hatte aber auch nur zwei Einsätze. In einem spannenden Turnier verpasst die Mannschaft leider den Hauptgewinn und wird „nur“ zweiter.
Ebenfalls für Berliner startet der Berliner Vizemeister, das Andreas-Gymnasium. An 16 von 22 gesetzt werden sie zehnter und holen das Minimalziel (Top 10). Edna und Mannschaftsleiterin Lea fallen durch starke Leistungen (1400 bzw. 1200) über ihrer Zahl auf. Lola und Lara schaffen jeweils eine 1000er-Leistung. Ein tolles Turnier, auf das die Mannschaft stolz sein kann.

Bericht Andreas-Gymnasium

Bericht Käthe-Kollwitz-Gymasium

Weitere Fotos und alle Ergebnisse bei der Schachjugend in Berlin

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.