Erfolge im Schulschach

Bekanntlich müssen auch Schachspieler vormittags zur Schule gehen und da kann es passieren, dass man für eben jener Schule während der Unterrichtszeit am Brett sitzt. Auch ein Teil der Borussen spielt aktiv Schulschach und kann auf Berliner Ebene vorne mitspielen. Am 18. März fand nämlich im Max-Planck-Gymnasium in Mitte das Finale der Berliner Schulschachmeisterschaft statt und so schnitten unsere Spieler ab:

WK IV:

Lucien und Ansgar sind am Käthe-Kollwitz-Gymnasium und konnten mit ihrer Mannschaft Berliner Vizemeister werden. Besser war nur – verdient – das Herder-Gymnasium. Der zweite Platz bedeutet die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.

WK III:

Auch hier konnte sich das Kollwitz-Gymnasium für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren (übrigens in Berlin), musste dafür allerdings Berliner Meister werden. Das schaffte die Mannschaft mithilfe von Gino und Linus, die ihren Teil beitrugen. Ebenfalls bei der Deutschen Meisterschaft: Das Andreas-Gymnasium, bestehend aus Janek, Jim, David und Kristian. Sie bekommen den Berliner Ausrichterplatz und werden im Finale vierter. Mit lediglich einem Vereinsspieler ist das ordentlich.

WK M:

Und wieder das Kollwitz-Gymnasium. Wie erwartet werden sie ungeschlagen Berliner Meister und qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft (in Berlin). Mit dabei sind Lotti und Tami, die an 3 und 4 die Punkte holen. Berliner Vizemeister wird nach knappem Kampf das Andreas-Gymnasium mit Edna, Lea, Lara und Lola. Auch sie dürfen als Vizemeister die Deutschen Meisterschaft spielen.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.