Lotti ist Berliner Meisterin u14

Die jahrelange Arbeit hat sich ausgezahlt. Als junge u12-Spielerin kam Lotti in den Verein, scheiterte vor 2 Jahren knapp am Berliner-Meister-Titel und der Quali zur DEM, aber dieses Jahr sollte es sein. Die Zeichen standen auch günstig: Zunächst die Qualifikation in der 1. Vorrunde zur BJEM u14 (männlich), dann eine gute DVM u14w und eine gute BJEM u14. In der BMM konnte sie im Januar gegen eine ihrer Hauptkonkurrentinnen von Weisse Dame gewinnen und war schließlich vor der BJEM u14w an 2 gesetzt, konnte also ohne Druck ins Turnier gehen – theoretisch. Praktisch war jede nächste Partie immer die schwierigste. Die erste Partie am Freitag, 22.02., gegen Isi gewann sie, womit die vereinsinterne Paarung schonmal weg war. Es folgten ein Arbeitssieg in Runde 2 und schließlich am Samstag die wichtige Partie gegen Sophie von Weisse Dame, die sie ebenfalls gewinnen konnte. Da ihre direkte Konkurrentin Malina aber bereits 1,5 Punkte liegen gelassen hatte und für Lotti am Sonntag noch ein Arbeitssieg anstand, war der Titel schon so gut wie sicher. So kam es dann auch: Die erste Partie am Sonntag verlor sie gegen Malina, nachdem sich Lotti ein paar unsaubere Züge in gedrückter Stellung leistete, doch die zweite Partie gewann sie wie erwartet und wurde damit Berliner Meisterin 2019 der AK u14w.

Erfreulich war außerem Isis Abschneiden. Nach Samstag lag sie noch an Platz 2 und war theoretisch die einzige Spielerin, die Lotti noch gefährlich werden konnte. In Runde 2 konnte sie auch überraschend gegen Sophia gewinnen, verlor dann aber die letzte Runde gegen Malina. Am Ende reicht es also für Platz 3. Auch ein schönes Abschneiden und das meiste DWZ-Plus im Turnier.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.